In der Umgangssprache werden immer häufiger Corporate Identity und Corporate Design im selben Zusammenhang genannt, aber wo liegt eigentlich der Unterschied dieser beiden Begriffe?

Corporate Identity (oder kurz CI) kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie die Identität einer Gesellschaft oder einer Firma. Der Begriff bezieht sich auf die Merkmale, die ein Unternehmen kennzeichnen und es von anderen Unternehmen unterscheiden. Kurzgefasst wird die Corporate Identity als das bezeichnet, was schlussendlich als Eindruck beim Betrachter ankommen sollte. Die wichtigsten Bestandteile dabei sind Corporate Behaviour, Corporate Communication und Corporate Design.

CI

Unter Corporate Behaviour versteht man die Verhaltensweise eines Unternehmens, wie zum Beispiel den Führungsstil, den Umgang der Mitarbeiter untereinander, aber auch das Verhalten gegenüber Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern.

Die Corporate Communication umfasst sämtliche interne und externe Kommunikationsmittel und Maßnahmen, um der Öffentlichkeit ein einheitliches Erscheinungsbild zu vermitteln und das damit verbundene Image zu stärken.

labyrinth_rgb

Das Corporate Design ist das optische Erscheinungsbild eines Unternehmens, bezeichnet also damit einen Teilbereich der Coporate Identity. Dazu gehören vorrangig die Gestaltung von Kommunikationsmitteln, aber auch die Gestaltung der Geschäftspapiere, Werbemittel, Verpackungen, Internetauftritte, des Logos und die Produktgestaltung. Auch das Design von Kleidung und den Firmenfahrzeugen fällt in diese Kategorie.

webfauna2_rgb_72

In der Praxis jedoch werden diese Bereiche nicht besonders streng voneinander getrennt. Daher wird oft fälschlicherweise vom CI gesprochen, wenn eigentlich das CD gemeint ist oder umgekehrt.

papaya2_rgb_72

Dein eigenes Corporate Design lässt noch zu wünschen übrig? Mit Tipps und Tricks stehe ich gerne zur Verfügung.