VERSCHIEDENE DRUCKARTEN

 

 

Offsetdruck

Der Offsetdruck ist ein indirektes Flachdruckverfahren und die am weitesten verbreitete Drucktechnik im Bücher- und Zeitungsdruckbereich.

Die klaren Vorteile des Offsetdrucks liegen darin, dass man immer ein einwandfreies, schönes und genaues Druckergebnis erhält. Da der Offsetdruck aber zeit- und kostspielig ist, rentiert er sich meist erst ab einer Auflage von 1000 Stück. Speziell für größere Farbflächen ist der Offsetdruck sehr empfehlenswert.

 

 

 

Digitaldruck

Beim Digitaldruck wird das Druckmotiv direkt vom Computer auf den Drucker übertragen. Da keine teuren Druckplatten benötigt werden, ist der Digitaldruck bei kleineren Auflagen kostengünstiger als bei anderen Druckverfahren und außerdem ist eine schnellere Verfügbarkeit garantiert. Bei großflächigen Druckdateien sollte man aber doch eher zum Offsetdruck tendieren, da es oft zu einem streifigen oder grießigen Druckergebnis kommen kann.

 

 

 

Siebdruck

Der Siebdruck ist ein spezielles Verfahren, welches oft in der Textilbranche ihre Verwendung findet. Beim Siebdruck wird das Drucksieb belichtet, wodurch so eine Art Schablone entsteht. Anschließend wird Farbe auf diese gestrichen und so auf das darunterliegende Druckobjekt das gewünschte Druckmotiv aufgedruckt. Da dieses Druckverfahren sehr zeit- und kostenintensiv ist, wird es eher in selteneren Fällen bevorzugt. Perfekt funktioniert das Siebdruckverfahren beim Drucken von weißen Motiven auf färbigem oder schwarzem Hintergrund.

 

 

 

Tampondruck

 

 

Der Tampondruck wird mit Hilfe eines gummiartigen Druckstempels durchgeführt. Dieser ist weich, lässt sich verbiegen und ist deshalb auch für raue oder gebogene Oberflächen perfekt geeignet, was einen klaren Vorteil gegenüber dem Siebdruck darstellt. Nach dem Trocknen der Druckoberfläche ist der Druck kratzfest und äußerst langlebig, ebenfalls ein positiver Effekt. Außerdem ist der Tampondruck kostengünstiger und deshalb auch für kleinere Auflagen, wie Merchandise Produkte (Werbeartikel) empfehlenswert.

 

 

 

Rollendruck

Das Verfahren des Rollendrucks wird hauptsächlich für den Mediendruck (Magazine, Zeitschriften, Zeitungen) verwendet. Mit einer Rollendruckmaschine ist es möglich viele Ausgaben in kürzester Zeit zu drucken. Allerdings rentiert sich dieses Verfahren erst ab einer höheren Auflage. Zudem ist man auf ein bestimmtes Papierformat angewiesen, da die Druckmaschine nur auf eine bestimmte Rollengröße einstellbar ist. Wenn man mit dem Rollendruckverfahren druckt, erhält man aber immer hochwertige Produkte. In Österreich gibt es nur spezielle Druckereien, welche diese Drucktechnik anbieten.

 

 

 

Bilderquellen:

www.freepik.com

Medienfabrik Graz

Flyeralarm

senai-es.org.br

https://j-schwarz.de/technologie/drucktechnik/tampondruck/

https://grow-group.jp/archives/1186/